Die Prophylaxe

Wir bieten Ihnen sinnvolle Vorsorge...
... gesunde Zähne - ein Leben lang.
Professionelle Zahnprophylaxe auf höchstem Niveau.
Der sanfte Weg zu gesunden Zähnen

Mit einem Vorsorgeprogramm bei uns gehen Sie auf Nummer Sicher!

Eine professionelle Zahnreinigung bei uns in der Praxis ist die ideale Ergänzung zur Pflege zu Hause. Die professionelle Zahnreinigung (PZR) ist ein wichtiger Baustein in der individuellen Prophylaxe. Denn mit der Zahnbürste erreicht man maximal 70 Prozent der Zahnoberfläche. Bei der PZR dagegen – ausgeführt durch unsere speziell ausgebildeten Prophylaxe-Assistentinnen – werden auch hartnäckige Beläge an den sonst nicht zugänglichen Stellen beseitigt. So wird die Mundhygiene entscheidend verbessert – und das ist schließlich nicht nur eine Frage der Kosmetik.

Zu einer PZR gehören das Entfernen aller Beläge und die gründliche Politur der Zähne. Dabei werden zunächst mit Ultraschallgeräten Zahnstein und harte Beläge beseitigt. Dann sind die weichen Ablagerungen an der Reihe. Sie werden mit speziellen Instrumenten, kleinen Bürstchen und Zahnseide schonend entfernt. Verfärbungen der Zähne durch Kaffee, Tee oder Nikotin beseitigt die Prophylaxe-Assistentin u. a. mit einem Pulverstrahlgerät. Weil sich Bakterien vor allem an rauen Stellen festsetzen können, wird diese "Angriffsfläche" geglättet: Die Zähne werden mit einem rotierendem Gummikelch und einer Paste poliert. Zum Abschluss versiegelt ein Fluoridlack die polierten Zähne und schützt so die Oberfläche vor den Säure-Attacken der Mundbaktieren.

Die PZR schafft optimale Hygieneverhältnisse im Mund, damit Karies und Parodontitis gar nicht erst entstehen.

Wie oft soll man seine Zähne beim Zahnarzt reinigen lassen?
Die notwendigen Intervalle können individuell abgesprochen werden.

Warum all der Aufwand für die Zähne?
Weil eine gründliche Mundhygiene auch das allgemeine Krankheitsrisiko mindert. Denn Erkrankungen im Gebiss wirken sich nachweislich auf den ganzen Organismus aus. So können Bakterien aus dem Mundraum in die Blutbahn gelangen und an anderen Stellen im Körper Entzündungen verursachen. Auch das Risiko von Herz-, Kreislauf- und Gefäßerkrankungen ist bei Patienten mit Parodontitis höher.